Ausstechformen und Modelliermasse

- ein kleiner Basteltipp für graue Tage

Kinder zu haben, ist einfach wunderbar! Aber alle Eltern wissen: Es gibt Tage, an denen es sich nicht ganz so wunderbar anfühlt... Manchmal hat man Tage, an denen einfach alles irgendwie anstrengend ist. An denen man nicht immer pädagogisch und erfindungsreich sein will. An denen man nicht immer einen Schritt voraus und stark und klug sein will. An denen man einfach nicht alles das sein und tun will, was von Eltern im Allgemeinen erwartet wird.

An so einem Tag ist mit mir gar nicht gut Kirschen essen. Aber manchmal besitze ich glücklicherweise die Geistesgegenwart, meinen Kindern irgendetwas zum Basteln zu geben. So sind sie beschäftigt und ich kann mir eine kleine Verschnaufpause gönnen. Und eine kleine Verschnaufpause ist Gold wert!

Hier kommt ein kinderleichter Basteltipp, mit dem ein grauer und anstrengender Tag gar nicht mehr so grau und anstrengend sein muss!

Das braucht man:

  • Modelliermasse (am besten irgendeine Knetmasse (Plastilin-Knete), also eine eher wachs- und tonähnliche Masse und keine Spielknete wie zum Beispiel Play-Doh)
  • Nudelholz
  • eine geeignete Unterlage (Plastiktischdecke), wenn Sie die Masse nicht direkt auf dem Tisch ausrollen wollen
  • Ausstechformen

Kneten Sie die Modelliermasse kurz in den Händen, damit sie weicher wird. Neben Sie ein paar Streifen in verschiedenen Farben und verflechten Sie diese wie eine Spirale miteinander. Rollen Sie die Spirale zu einem langen dünnen Strang aus, legen Sie den Strang mehrfach doppelt und drücken Sie die Masse platt, bis Sie ein schönes buntes Muster bekommen. Rollen Sie die Modelliermasse dann so dünn aus, wie Sie möchten. Anschließend mit den Ausstechformen Figuren und Motive ausstechen. Fertig!

Das ist eine einfache und schnelle kleine Bastelei, die viel Spaß macht und bei der es nicht unbedingt auf das Ergebnis ankommt. Ich finde es schön, wie die Farben beim Kneten miteinander verschmelzen und bunte Muster bilden. Die Endprodukte waren bisher eher nebensächlich, und ich habe auch noch keinen speziellen Verwendungszweck für die Knetfiguren gefunden. Zum Aufhängen eignen sie sich nämlich nicht. Aber nicht jeder Gegenstand muss ja auch zwangsläufig einen bestimmten Zweck haben. Manchmal lässt man seiner Kreativität einfach nur freien Lauf und bastelt um des Bastelns willen.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass man Kindern manchmal einfach nur ein paar kreative Anregungen liefern muss, nach kurzer Zeit entwickeln sie dann ihre eigenen Ideen und beschäftigen sich alleine weiter. Vielleicht basteln sie, machen ein Rollenspiel oder bauen mit Lego ihre eigenen Phantasiewelten. Was kann man sich Schöneres wünschen?!

PS: Wenn man verschiedenfarbige Modelliermasse zu lange oder zu sehr miteinander verknetet, bleibt zum Schluss nur ein graubrauner Klumpen übrig. Darum kann man die Masse nicht unbedingt ein zweites Mal verwenden. Aber sie ist weder teuer noch ist sie eine größere Umweltbelastung. Sie müssen also bei einem einmaligen Gebrauch absolut kein schlechtes Gewissen haben! ;)

Ausstechformen und Modelliermasse

 

0 kommentare

Niemand hat diesen Beitrag kommentieren noch. Seien Sie der Erste, der einen Kommentar zu schreiben!

     

Produziert von:  Wikinggruppen