Brot backen mit Ausstechformen

Selbst gebackenes Brot ist Luxus. Und diesen Luxus versuche ich mir, so oft wie möglich zu gönnen! Zum einen weiß ich, welche Zutaten im Brot enthalten sind, zum anderen finde ich, dass Backen unheimlich entspannt. Ich liebe es, den Teig zu kneten und zu leckeren Broten in unterschiedlichen Größen und Formen zu formen. Häufig benutze ich auch Ausstecher, um Motive in das Brot zu drücken. Je nach Anlass kann man ja die unterschiedlichsten Motive wählen und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Außerdem wird das Brot dadurch noch viel persönlicher und individueller.

Hier kommt eins meiner Lieblingsrezepte:

Schwedisches Brechbrot mit Olivenöl und Rosmarin

50 g Hefe

5 dl Wasser

0,5 dl Olivenöl

2 fein gehackte Knoblauchzehen (kann weggelassen werden)

1 TL Salz

1 dl Weizenschrot (kann weggelassen werden)

12-13 dl Weizenmehl

 

Zum Drüberstreuen:

grobes Speisesalz

Rosmarin

 

Backofen: 200 Grad

 

Das Wasser auf ca. 37 Grad erwärmen. Die Hefe in eine Schüssel bröckeln, gerne in eine Küchenmaschine, die das Kneten übernimmt. Etwas Wasser dazugeben und rühren, damit sich die Hefe auflöst. Salz, Olivenöl und das restliche Wasser hinzugeben und erneut umrühren. Wer Knoblauch im Teig haben möchte, der gibt diesen jetzt dazu. Dann ist es Zeit für das Weizenschrot und fast die gesamte Menge Mehl. Das Mehl beim Rühren nach und nach dazugeben. Den Teig ca. 5 Minuten mit der Küchenmaschine kneten (etwas länger, wenn man den Teig mit der Hand knetet). Dann den Teig zugedeckt gehen lassen, bis er auf die doppelte Menge aufgegangen ist. Das dauert ca. eine halbe Stunde.

Anschließend den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Leicht zusammenkneten und zu einem  ca. 1,5-2 cm dicken Rechteck ausrollen und ein Rautenmuster in den Teig ritzen. Ich mache meistens 4 x 5 Rauten, aber natürlich können es auch mehr oder weniger sein, ganz nach Belieben.

Jetzt eine Ausstechform mit einem geeigneten Motiv und der richtigen Größe auswählen und Motive in jede Raute drucken. Zum Beispiel eine Sonne, ein Herz oder ein anderes schönes Muster. Am besten bestäubt man die Ausstecher vorher mit ein bisschen Mehl und drückt sie dann ungefähr bis zur Hälfte in den Teig hinein. Den Teig mit einem Backtuch abdecken und cirka eine halbe Stunde gehen lassen. Dann das Brot leicht mit Olivenöl bepinseln und grobes Speisesalz (oder grobes Meersalz) und Rosmarin drüberstreuen. Im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 20-25 Minuten backen oder bis das Brot eine schöne Farbe bekommen hat. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, eventuell unter einem Bäckerleinen.

Das Brot ist ein richtiger Hingucker, wenn es aus dem Ofen kommt. Am besten stellt man es in seiner ganzen Pracht auf den Tisch, damit sich jeder ein Stück abbrechen kann.

Brechbrot schön dekoriert mit Keksausstechern

Selbst gebackenes Brot, das ausgezeichnet zu einem griechischen Salat, einer leckeren Suppe oder als Beilage zum Barbecue passt.

0 kommentare

Niemand hat diesen Beitrag kommentieren noch. Seien Sie der Erste, der einen Kommentar zu schreiben!

     

Produziert von:  Wikinggruppen